Textgrösse: AAA

Uhren als Investment? Ein Guide von Juwelier Kröner

Zeit ist Geld! Das bewies eine berühmte Auktion in den 1980er Jahren. Wer sein Vermögen damals in die Armbanduhren einer Schweizer Luxusuhrenmarke investiert hätte, wäre mittlerweile längst Millionär. Auch heute ist es möglich, die tickenden Luxusgüter in bare Münze zu verwandeln. Zuvor sollte man sich allerdings gründlich informieren: Wer sich entschließt, sein Geld in edle Uhren zu investieren, sollte ein Beratungsgespräch mit Juwelier Kröner vereinbaren. Denn gerade in Zeiten des erstarkten Schweizer Franken weiß Juwelier Kröner genau, mit welchem Modell man gute Chancen auf Wertsteigerung hat.

Die Marke machts

„Grundvoraussetzung für den Erfolg ist die Marke. Sie bildet den fruchtbaren Boden, damit der Wert wachsen kann“, sagt Friedrich Kröner. Wer sich im Geschäft von Juwelier Kröner umsieht, hat die wichtigsten Hersteller unter einem Dach vereint. Abgesehen vom Markenfundament sei aber auch die Art des Zeitmessers wichtig. „Wenn man sich für eine Uhr entscheidet, sollte es eine mit mechanischem Werk sein. Je außergewöhnlicher das Werk, desto höher wird ihr Wert beziffert. Mechanische Zeitmesser sind zweifelsohne wertstabiler als elektronisch betriebene. Quarzuhren sind in dieser Hinsicht weniger geeignet, da sie sich über eine bestimmte Preisklasse hinaus nicht verkaufen lassen. Besonders interessant sind mechanische Zeitmesser mit eigenem Manufakturkaliber. Denn aufgrund seiner Seltenheit verkauft es sich in Kennerkreisen besser als eine Uhr mit Werk von der Stange.“ Deshalb eignen sich Uhren etablierter Manufakturen, die auch auf eine gute Geschichte und prominente TrägerInnen aus Politik, Wirtschaft und dem Unterhaltungsbusiness oder Sport verweisen können, ganz besonders. Wiedererkennungswert und Prestige sind hoch und eignen sich, um als tickende Kapitalanlage in den hauseigenen Uhrenbeweger aufgenommen zu werden.

Gut gepflegt

Generell gilt: Je edler die verwendeten Materialien sind, desto interessanter ist die Uhr auch als Kapitalanlage. Eine spezielle Goldlegierung, eigens angefertigter Edelstahl oder Platin sind gefragt. Vor allem limitierte und nummerierte Serien sind aufgrund ihrer Begrenztheit auf dem Markt bei Uhrenkäufern sehr beliebt. Denn bei überschaubaren Editionen herrscht eine viel höhere Nachfrage bei den Uhrensammlern vor. Von einer sofortigen Gewinnsteigerung sollte man aber nicht ausgehen. Denn die hängt von sehr vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Gestiegene Materialkosten, Lohnzuwächse, Inflation und in diesen Tagen der erstarkte Schweizer Franken beeinflussen die Wertentwicklung entscheidend mit. Vor allem Kursschwankungen bei Währungen können Unruhe in die tickende Branche bringen. Nichtsdestotrotz sollte man aber seinen Zeitmesser stets in Form halten. Juwelier Kröner in Hannover ist dabei gerne mit seiner hauseigenen Uhrmacherwerkstatt behilflich. Ein Kratzer auf der Uhr reicht aus, an Wert zu verlieren. Am besten, man bewahrt sie sorgfältig auf, setzt sie keinen unnötigen Strapazen aus und lässt sie in regelmäßigen Abständen warten. Der Traditionsjuwelier aus Hannover bietet hier einen hochkarätigen Service: Die Palette reicht von der Wasserdichtigkeitsprüfung bis hin zur Revision (Grundreinigung).

Auch Polituren und die Entfernung von Abnützungen auf dem Luxuszeitmesser gehören dazu. Für den Verkauf ist auch entscheidend, alle Papiere der Armbanduhr aufzubewahren. Zertifikate, wie etwa ein COSC-Gangschein, sowie andere schriftlich nachgewiesene Prüfsiegel sind Gold wert. Manche Uhren tragen dieses Zeichen auch auf der Gehäuserückseite oder gut durch den Saphirglasboden sichtbar auf dem Uhrwerk. Ebenso wichtig ist es, den Beleg für den Kauf der Uhr sowie für durchgeführte Revisionen griffbereit zu haben. Auch die Originalverpackung sollte möglichst unversehrt aufbewahrt werden. Je mehr von dem ursprünglichen Komplettpaket vorhanden ist, desto höher sind die Chancen für einen guten Preis beim Wiederverkauf. Wirklich entscheidend für den Kauf einer Wertanlageuhr ist aber der persönliche Geschmack. Man sollte niemals Uhren aus purer Berechnung kaufen, sondern weil sie einem selbst gefallen. Denn so erhöhen sich auch die Chancen, dass sie jemand anderem gefällt, und das ist gut für den Preis der Uhr.

Das Team von Juwelier Kröner berät Sie gerne zum Thema Uhren und Wertanlage. Wir können mit Ihnen dafür auch gezielt Uhren aus unserem Sortiment aussuchen bzw. Sie für spezielle, limitierte Editionen vormerken. Wenden Sie sich direkt an uns und wir beraten Sie gerne ausführlich in unserem Geschäft in Hannover.

<<< zurück zu den anderen Beiträgen